Schlagwort: Technik

Wieso ich von Apple zu Google wechsel

Nach zwei Jahren Apple Diensten habe ich nun meinen Wechsel zurück zu Google beschlossen.

Bilder, Dateien, Kalender, Mail, Notizen und Aufgaben werden auf meinem iPhone X jetzt in Google Fotos, Google Keep, Google Kalender, Google Drive und Google Notizen gespeichert.

Die iCloud ist gekündigt und deaktiviert.

Als Browser kommt nun der Chrome zum Einsatz.

Wieso ich das nun mache? Weil ich will meine Freiheit zurück.

Ich will selbst entscheiden was ich auf meinem Handy installieren kann und was nicht. Ich will meine Daten von jedem Gerät aus nutzen können egal welches System ich einsetze.

Ständig kommen mir tolle Apps entgegen die ich im Deutschen Store nicht bekommen. Und an einen US Account ran zukommen ist in Deutschland leider mit einigen Problemen verknüpft. Mit einem Android Gerät hätte ich damit kein Problem…

Während die Google- sowie Microsoftdienste auf allen Geräten eingesetzt werden können bietet Apple ihre Dienste ausschließlich für iOS Geräte an. Und mit Diensten meine ich Fotos und iCloud Drive.

Ich habe mir überlegt: Was würde passieren wenn mein iPhone X einen Totalschaden erleidet… in einem Moment wo ich nicht ganz flüssig bin.

Ein neues iPhone auf Pump kaufen und mich von Banken abhängig machen? .. hm nein.

Mit Google kann ich mich auf jedem billigen Gerät einloggen. Egal ob es ein 80€ Smartphone ist oder eins für 900€ . Ich habe die Wahl zwischen Geräten mit unterschiedlicher Hardware zu entscheiden.. die in der Oberklasse auch meistens moderner und aktueller ist als die der iPhones.

Mein iPhone muss allerdings noch eine Weile bleiben… wegen meiner Apple Watch =) Denn solange es keine vergleichbare Alternative im Wear OS Lager gibt oder die Apple Watch mit Android kompatibel ist bleibt diese an meinem Handgelenk…natürlich synchronisiert mit Google fit 😉

Apples Look Around für Deutschland

Wie mehrere TecSites berichten startet Apple diesen Monat mit den Aufnahmen für ihr Look Around Modus in der Maps App in Deutschland.

Ca 80 Fahrzeuge mit Kameras bestückt werden in allen deutschen Städten zu sehen sein.

Nummernschilder und Gesichter werden selbstständig verpixelt. Bei Ihrem Test in San Francisco hat die automatische Vereitelung eine Trefferquote von 100% ergeben.

Doch trotzdem höre ich schon die Gutdeutschen Datenschutzfetischisten brüllen das dies nicht in Ordnung wäre und sie ein Recht darauf haben nicht auf den Fotos zu erscheinen.

Natürlich hat Apple für die paranoiden unter uns eine extra E-Mailadresse eingerichtet an die man sich richten kann wenn man gelöscht werden möchte. Dazu muss man den Ort und Zeitpunkt an Apple leiten und schon ist man weg vom Fenster =)

Ich freue mich auf das Feature und bin gespannt wann Apple dies in Deutschland freischaltet.

Neue Kryptowährung Libra

Nach den ganzen negativ Weltuntergangsüberschriften hier mal ein positiver Beitrag.

Zum einen frage ich mich ob so mancher Journalist auch wirklich zuhört bevor er schreibt oder von unseriösen Quellen zitiert denn… Libra ist verf… noch mal KEINE Facebook Währung!

Libra wird von der Libra Association in Genf verwaltet. Die 28 Gründungsmitglieder sind unter anderem Vodafone! CoinBase! Facebook! ebay! Mastercard! Visa! Stripe! uber! Spotify! PayPal!!!

Facebook hat einen Anteil an Libra von gerade mal 5% und hat bei Entscheidungen nicht mal Stimmrecht.

Facebook dient lediglich als Werbeträger was auch sehr clever ist denn so hat man bei der Einführung schon Millionen potentieller Nutzer!

Hier von einer Facebookwährung oder Facebookcoin zu sprechen ist völliger Bullshit!

Außerdem ist die Währung nicht an Facebook gebunden. Libra stellt eine Walletapp zur Verfügung mit der man auch außerhalb von Facebook bezahlen kann. In Geschäften oder unter Freunden.

Wer sich die Ankündigung mal genauer angeschaut hat wird feststellen das die meisten Medien hier mal wieder… Müll verbreiten…. ausgenommen von ein paar Technik News Pages.

Libra wird vor allem in den Gebieten in Südamerika gut ankommen und auch in Indien wo die Leute heute schon mit Kryptowährungen die Landeswährungen umgehen.

Noch ist Libra nicht gestartet und trotzdem zerreißen sich die Politiker das Maul darüber.

Komisch. Bei Bitcoin war es ruhiger.

Wahrscheinlich weil sie dachten das eine so spekulative Währung die alten Währungen eh nicht ersetzen kann und sie weiterhin die Kontrolle über uns haben werden.

Doch bei Libra sieht das ganze schon anders aus. Da wäre ich als Marionettenlenker auch besorgt. Machtverlust…Kontrollverlust!

Also da würde ich auch ein paar Medien und Politiker bezahlen das sie das ganze direkt in den Boden stampfen mit negativen Schlagzeilen 😉

Mehr über Libra gibt es auf der Homepage von denen. Also DIREKT von der Quelle.

www.libra.org

Daten für eine gesunde Zukunft

Mir wird oft die Frage gestellt wieso ich einen Fitness-Tracker trage obwohl ich kaum Sport mache.

Das tragen des Fitness-Trackers ist für mich kein Überwachung der Körperfunktionen. Ich trage diesen um meine Daten die ich mit Apple Health synchronisiere an dritte weiter zugeben die mit diesen neue Methoden entwickeln können um Krankheiten frühzeitig erkennen- und beheben zu können.

Die Daten die ich jeden Tag aufnehme und weitergebe ist für mich ein Beitrag um diese Welt besser zu machen – Probleme lösen durch Daten sammel und analysieren.

Ich gehe soweit das ich sage das ein krasser Ausmaß an Datenschutz feindlich gegenüber dem Fortschritt der Menschheit steht.

Wir haben heutzutage die Chance, alle zusammen, unsere Daten für die Forschung zur Verfügung zu stellen um so mehr und mehr Antworten zu bekommen um die größten gesundheitlichen Probleme zu bekämpfen. Menschen die dies aus Datenschutzgründen verweigern, ja sogar ihr mit immer weiteren Gesetzen und Anzeigen entgegen treten sind in meinen Augen Feinde des Fortschrittes.

Es hilft nicht wie die letzten hunderte von Jahren für sich alleine alles zu probieren oder nur dem Hausarzt aus dem nächsten kleinen Kaff zu involvieren was hinterher niemandem etwas bringt.

Datenmassen, egal in welchem Zusammenhang, ob von Fitness-Trackern, Smartphones oder schriftliche Weitergabe an Forschungszentren helfen uns einen Schritt weiter zu kommen in diesem qualvollen System von blinden Zukunftsverweigerern.

Ich bin froh das die Generation <30 (zumindest sehr viele die ich kenne und mit denen ich gesprochen habe), den Unsinn der älteren Generation entgegensetzt…wenn auch nicht ganz freiwillig.

Um in eine gesunde Zukunft zu gehen müssen wir alle mit machen. Dann wird auch jeder davon profitieren.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén