Und zu früh gefreut… letzte Woche noch standen die Sterne gut für Apples Look Around in Deutschland. Da wurde erst angekündigt das ab dieser Woche in ganz Deutschland Kameraautos von Apple durch die Städte fahren und Aufnahmen machen.

Aber wie nun einige TecSites berichten sind diese Fotos NICHT für den Look Around Dienst sondern nur für interne Zwecke. Vielleicht um die Maps App zu verbessern.

Was ist der Grund dafür? Befürchtet Apple bei Veröffentlichung das gleiche Gerammel von Datenschutzfetischisten wie damals bei Google StreetView?

Dies liegt sehr na da dieses Land ja von solchen Hinterwäldlern und Ewiggestrige regiert und gelenkt wird.

Panik durch Medien und Soziale Medien (Fake News) helfen da auch nicht wirklich.

Anscheinend geht wieder mal ein nützlicher Dienst an diesem ach so tollen Land vorbei.

Wenn man schon in der Scheiße sitzt (Deutschland ist inzwischen ein technologisches Dritteweltland), wieso dann nicht noch etwas weiter rein graben.

Ich hoffe da draussen sitzt keiner mehr der den Scheiß unserer Politiker glaubt das dieses Land eine Führungsrolle in Künstlicher Intelligenz, ein Traum für Startups oder eine Vorreiterrolle in der Digitalisierung sein wird.

Alles Bullshit! Denn wenn man in solchen Gebieten führen will benötigt man Daten! Und Daten, selbst wenn sie anonymisierten werden, wollen die Hinterwäldler aus „bad ol‘ Germany“ nicht rausgeben.

Dieses Land steht da drauf sich selbst in den Fuß zu schießen.

Jap.. Deutschland hat es echt drauf 😉